MUSIGHISTAN

MUSIGHISTAN

MUSIGHISTAN… Musik als Brücke zwischen den Welten
mit Ali Pirabi, Karolina Trybała, Mojib Majidi und Paul Hoorn
Eine neue Besetzung ist für dieses Programm entstanden und hat es verändert. Für den nun auf anderen Wegen wandernden Bernd Sikora hinzugekommen ist Karolina Trybała und mit ihr auch ihre polnische Muttersprache! Doch sie singt auch persisch, hebräisch, jiddisch, englisch und spanisch, solo und mit Paul Hoorn im Duo…
Für alle, die Musighistan noch nicht kennen:
Musighi ist das persische Wort für Musik. Musighistan ist das Land der Musik…. Lieder aus dem Iran, Afghanistan, Lieder, Chansons und Songs aus Europa, sogar Klezmermusik finden wir dort und vereinen es, indem wir Fremdes zu Vertrautem machen….
Sehnsucht nach Frieden, Verlust und Finden einer Heimat, Sich gegenseitig suchen und Finden – das klingt an, wenn zwei geflüchtete Musiker mit zwei schon länger in sächsischen Landen lebenden Menschen zusammenspielen.

Instrumente wie Santur, Akkordeon, Setar, indisches Harmonium, Oud, Chalumeau, Gitarre, verschiedene Trommeln ertönen nebst mehrstimmigem Gesang, um die Schönheit friedlichen Zusammenlebens und -spielens zu demonstrieren….
Möge das Land Musighistan ungestört blühen, unbehelligt von den Dämonen des Krieges und der Zwietracht! 

  • Ali Pirabi: Gesang, Santur, Setar, Oud, Tanbur, Daf, Kamanche
  • Karolina Trybała: Gesang, Gitarre, Percussion
  • Mojib Majidi: Gesang, indisches Harmonium
  • Paul Hoorn: Akkordeon, Gesang, Chalumeau

Quelle: http://www.paulhoornundfreunde.de/musig.html